Im Übungssystem des Tai Chi ist eine Idee nicht ausreichend

Allzu viele Leute die Tai Chi praktizieren oder sogar lehren, haben nur eine Idee von dem was sie da tun und keine reale Erfahrung. Dies trägt dazu bei, das so vieles verwässert und deformiert wird. Ich hatte gestern ein Erlebnis, das diese Tatsache sehr schön bestätigt hat.

Der Unterschied von Idee und Realität

Bei der Suche nach interessanten Beiträgen auf Facebook, bin ich auf einen Text gestoßen der die Vorzüge und Stärken des Tai Chi sehr treffend beschreiben hat. Der Text kam mir sehr bekannt vor, warum? Es war ein Text von mir, den ich vor längerer Zeit auf meiner Website und auf Facebook veröffentlicht hatte:

„Tai Chi Chuan ist ein wunderbares Übungssystem, um die Lebensqualität in jeder Hinsicht zu steigern. Gleichgewicht, Koordination und Flexibilität werden verbessert und das Immunsystem gestärkt. Was Tai Chi Chuan aber so einzigartig macht, ist die sehr effiziente Methode das Meridiansystem zu aktivieren und Blockaden aufzulösen. Qualitativ hochwertiges Tai Chi Chuan, beinhaltet die Methodik die inneren Strukturen des Körpers zu erreichen, zu dehnen und so das Meridiansystem anzuregen. Anmutige langsame Bewegungen allein sind zu wenig um dies zu erreichen, die Bewegungen müssen in die Tiefe gehen. Dadurch lernt man auch sich zu zentrieren und den Geist zur Ruhe zu bringen. Das Übungssystem des Wu Stil Tai Chi Chuan beinhaltet und lehrt diese Methode in einem logisch aufgebauten System, erlernbar für jeden ob alt oder jung“

Der Autor verwendete diesen Text um seinen Tai Chi Kurs zu bewerben und machte sich nicht einmal die Mühe, wenigstens die Wortstellung zu verändern! Er bekam dann auch gleich tolle Kommentare von Leuten, die sein Tai Chi unbedingt ausprobieren wollten.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Mit seiner Unverschämtheit konfrontiert, erklärte er mir das man das Rad ja nicht immer neu erfinden muss und das auch er oder einer seiner Meister dies so hätten formulieren können. Können sie aber eben nicht! Beim Betrachten der Bilder seiner Form wurde mir klar, dass er keine Ahnung von der Methode hat die ich in diesem kurzen aber aussagekräftigen Text beschrieben habe. Es gibt eindeutige Merkmale in der Anatomie und Körperhaltung die zeigen, ob die beschriebenen Prinzipien umgesetzt wurden. Eine Idee ist eben zu wenig, man muss diese auch in die Realität umsetzten. Wenn ich eine Idee von einem neuartigen Motor habe, kann ich keinen Lehrgang darüber an der technischen Universität abhalten. Ich muss den Motor zuerst bauen, er muss funktionieren dann kann ich mein Wissen weitergeben und andere im Bau einer solchen Maschine unterweisen.

Wie erkennt man den Unterschied

Mein Text war die Beschreibung einer Methode, die ich von meinem Meister gelernt habe um sie dann über viele Jahre zu verinnerlichen und in die Realität umzusetzen. Dadurch war er glaubwürdig, authentisch und inspirierend. Der Tai Chi Lehrer der diesen Text verwendete, wollte sich dies zu Nutze machen ohne zu wissen was er da abkupferte. Deswegen rate ich etwas genauer hinzuschauen und nachzuforschen bevor man einen Kurs bucht. Schauen sie sich an was der Lehrer sonst noch zu sagen hat und ob das alles stimmig ist. Benutzen sie auch die moderne Technik, einfach den Text kopieren und in der Google-Suche eingeben. Erscheint er so oder so ähnlich woanders auch, dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine leere Floskel und nicht um etwas das sich lohnt zu lernen!

Advertisements