Wenn der Verstand der Realität trotzt

Die Realität als solche können wir annehmen oder auch nicht. Sobald wir die Realität akzeptieren, sind wir danach gebunden. Soll die Realität wirklich unsere Freiheit einschränken? Das ist wo Inspiration aufhört und Entwicklung stagniert.

In Tai Chi die Realität ist dann wahr, wenn wir der Vorstellung entsprechend handeln. Da wir uns konzentrieren und eine Absicht in jeder Bewegung beinhalten.

Durch wirkliches Wollen ergibt sich die wahre Spiegelung unserer Seele. Wie der Morgentau, der sich auf den Gräsern fängt und die ersten Sonnenstrahlen in sich spiegelt. Wir tragen ein Feuer im tiefsten Winter und einen ganzen Ocean im höchsten Sommer tief in uns drinnen. Die Balance mit unserem Umfeld ist der Wahnsinn unserer Realität, die wir bereit sind anzunehmen.

Spüren ist realisieren und das entspricht der Wahrheit. Tun ist interagieren mit unserer Realität und dies entspricht unserem Willen. Die mentale Verbindung mit dem Körper entscheidet ob Realität für uns wahr wird. Dies kann soweit gehen, dass Kälte nicht kalt und Hitze nicht heiß ist. Die innere Welt hat die Kontrolle über die Physische.

Meine Frage an alle ist: Wann wird Inspiration zu einer Realität, die wir annehmen?

Advertisements