Unsterblichkeit zwischen Erde und Himmel

Der Himmel zeigt uns die Grenzen des Irdischen und inspiriert uns damit zum Überirdischen. Die Menschen sind gebunden nach dem Gesetz der Natur und die Natur nach dem Gesetz der Erde. Der Himmel gibt die Gesetze des Himmels vor nach denen sich die Erde richtet. Als Bestandteil dieses ganzen Kosmos ist der Einfluss des Himmels und der Erde ein lebenswichtiger Faktor für unsere Existenz.

Der Weg der Unsterblichkeit

Dies ist bekannt als der Weg von Himmel und Erde dessen ständige Existenz beide unsterblich macht. Berücksichtigen wir den Einfluss des Himmels und die Auswirkungen auf die Erde, so verhalten wir uns entsprechend wie es die Natur vorgsehen hat. Die richtige Interaktion zwischen Himmel und Erde verspricht langes Leben.

Der mystische Krieger

Ein Taoist versteht die Zusammenhänge, die für Einige als Paradoxe erscheinen, auf natürliche Weise verständlich. Darunter sind zu verstehen die Interaktionen der 5 Phasen, oder auch 5 Elemente genannt, sowie die Himmelsrichtungen und die Jahreszeiten. Aber auch die Zustände, die in der Natur vorkommen können, sind vielsagend über die Ursprünge und die Interaktionen, die sich daraus bilden.

Die innere Alchemie ist ein Bestandteil der taoistischen Lehre zur Selbstkultivierung im eigenen Mikrokosmos. Es ist der „mystische“ Krieger, der sich die Lehren von Erde und Himmel zu Nutze macht.

Was wir zu verstehen glauben

Es ist das, was wir bewusst verstehen, aber unbewusst noch verstehen wollen. Selbst etwas wissend zu verstehen ist das gleiche wie aufhören zu fragen. Für einen Taoisten ist Verstehen der Anfang vom Ende aber die Frage – der Anfang des Weges.

Leben wir im Moment und arbeiten an uns, glauben wir den Erfolg zu verstehen den Erde und Himmel für uns vorgesehen hat.

Advertisements